Saturday, 22 Jul 2017

Kräuterheilkunde

augentrost mittext

Kräuterheilkunde – tragende Säule der Klostermedizin

Seit der Gründung des Klosters Gut Aich 1993 bemühen sich die Mönche mit großem inneren Engagement für den Anbau und die Verarbeitung von Heilkräutern. Als Bestandteil der „Klosterheilkunde“, ist die Kräuterheilkunde eine tragende Säule für eine umfassende, ganzheitliche Behandlung von Leib und Seele. Für uns sind Heilkräuter Geschenke des Lebens, der Schöpfung und des Schöpfers und werden zu heilsamen Kostbarkeiten, wenn sie mit Ehrfurcht und Liebe angebaut, gepflegt, gesammelt und verarbeitet werden. In der heilsamen Begegnung mit der Natur lehren Heilkräuter den Menschen auf sehr sensible Weise mit den Urelementen und Urkräften der Schöpfung umzugehen. Die Pflanzen nehmen die gut ausbalancierten Urelemente der Natur in sich auf und geben sie als Heilmittel an den Menschen weiter. Im bewussten Umgang und Zugang zur Natur kann der Mensch lernen an Leib und Seele gesund zu bleiben oder zu werden. Im Sinne benediktinischer Spiritualität wollen wir unseren Besuchern den Zugang vermitteln, dass ein Mensch oder ein Organismus leichter zum besseren Leben finden kann, wenn er die Ordnungsprinzipien der Schöpfung beachtet. Heilkräuter können die Kraft geben heilende Veränderungen durchzuführen und zu einem ausgewogenen Lebensrhythmus zurückzufinden.

KapuzinerkresseAlantLindenblüte

Copyright by Klosterheilkunde.com / All rights reserved.